Unsere Aktionen

Nach Bekanntgabe der Maßnahmen an Schulen wollen wir uns zeitnah mit interessierten Eltern treffen. Termin folgt. Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.


Offener Treff am Freitag, den 02.09.2022 in Weinsberg
ab 19.00 Uhr im Biergarten von Fonsi´s
Thema: Unterdessen haben fast alle Menschen eine Corona-Infektion hinter sich und immer mehr stellen die Regierungsmaßnahmen in Frage.
Während es zu Beginn hieß, wir müssen eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern, aber langfristig mit dem Virus leben, kam im Herbst 2020 dann die Parole auf "Jeder Tote ist einer zu viel" und die Impfung wurde als einziger Heilsbringer propagiert. Jetzt ist der Krankenstand so hoch wie sonst nie um diese Jahreszeit - die Corona-Maßnahmen haben in eine Sackgasse geführt.
Wir wollen mit Ihnen gemeinsam überlegen: Welche Maßnahmen sind in Bezug auf Infektionskrankheiten sinnvoll? Welche Kriterien für eine "Gefährdung" sollten zugrundegelegt werden?


Lesung & Diskussion am 29.06.2022 mit Dr. Dr. Karl Heinz Roth
Knapp 50 interessierten Gästen stellte Karl Heinz Roth sein "Grundlagenwerk" (SWR 2) zur Corona-Krise im Kunsbahnhof Gleis 1 in Waldenburg vor. Danach erfolgte eine lebhafte Diskussion über alle Themenbereiche. Von der Impfung, deren Wirksamkeit belegt sei, aber deren Nebenwirkungen thematisiert und benannt werden müsse, so Roth. Vom Versagen der Medien, der Regierenden und ihrer Beratungsresistenz. Von der Zero-Covid Bewegung der Linken, die eine kritische Auseinandersetzung blockierten.
Spürbar war Roth als Brückenbauer, der sich mit seiner respektvollen Halten allen Fragen und Argumenten stellte. Eine gelungene Veranstaltung, von der wir mehr brauchen!
Das Buch ist im Antje Kunstmann Verklag erschienen. Weitere Infos finden Sie hier.


Offener Treff am 06.05.2022

Wir bedanken uns bei allen Bürgern, die in irgendeiner Weise für eine freie Impfentscheidung geworben haben! Wir sind erleichtert, dass im Bundestag alle Anträge für eine allgemeine Impfpflicht gescheitert sind. Auch die einrichtungsbezogene Impfpflicht sollte zurückgenommen und alle weiteren noch bestehenden Maßnahmen des Infektionsschutzes auf ihre aktuelle Sinnhaftigkeit überprüft werden. Als Bürgerinitiative setzen wir uns nun dafür ein, dass im Rückblick die Abläufe während der Corona-Zeit reflektiert werden, durch sachliche Informationen der Blickwinkel erweitert und Vesöhnung für die Bevölkerung möglich wird. Zum Austausch unter dem Leitthema "Wie wollen wir leben?" bieten wir einen offenen Treff an: jeden ersten Freitag im Monat ab 19 Uhr in Weinsberg, Traubenplatz, "Fonzis Biergarten". Der erste Treff findet am 6. Mai statt - herzliche Einladung hierzu!


Leserbrief und Aufruf von Myriam Seidel, neue Wege zu gehen


07.03.2022: Anschreiben an unsere Bundestagsabgeordneten Juratovic (SPD), Link (FDP) und Throm (CDU) mit Fragen zur Impfpflicht und der Bitte um einen Gesprächstermin


01.03.2022: Anschreiben an alle Rektorinnen und Rektoren im Weinsberger Tal mit dem Positionspapier der Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI)
Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)
Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie (DGPK)
Berufsverband der Kinder und Jugendärzte (bvkj)


Leserbrief am 03.02.2022 im Extrablatt


Aktion Steinschlange:

Wer keine Pflicht zum Impfabo alle paar Monate will, muss sich jetzt dafür einsetzen. Aber nicht jeder kann/will "für eine freie Impfentscheidung" auf die Straße gehen. Deshalb hier eine alternative Möglichkeit, seine Meinung kundzutun: Es soll eine lange Reihe von bemalten/beschrifteten Steinen entstehen. "Grundsteinlegung" war am Freitag, den 14.01.22. Jeder kann jederzeit die Schlange verlängern, bei einem Spaziergang in den Weinbergen um die Weibertreu ist sie zu finden (Stadtseite auf der Mauer bei dem kleinen Häuschen.) Wir sind gespannt auf eure kreativen Ideen! Bitte auch weitersagen, damit es eine gaaanz lange Schlange wird.
Update 16.02.2022: Nachdem unsere Steinschlange (vielleicht von Menschen, die Angst vor einer kreativen und freien Meinungsäußerung haben), zerstört wurde, liegt sie wieder und freut sich auf Verlängerung!


14.01.2022: Anschreiben an die Erzieherinnen und Erzieher der Stadt Weinsberg aufgrund der Testungen von Kindern (ab einem Jahr!) in den Einrichtungen per Nasenabstrich.


30.10.21 mit ca. 80-100 Menschen
30.10.21 mit ca. 80-100 Menschen

Samstag, 30.10.2021, von 18.00 bis 19.00 Uhr, Treffpunkt Parkplatz Grasiger Hag, Weinsberg

Lichterlauf

Bringt ein Licht, eine Laterne oder eine Fackel mit.


September 2021
Wir tragen seit Tagen im ganzen Weinsberger Tal folgende Flyer aus:

"10 Gründe, warum Kinder und Jugendliche die Corona-Impfung nicht erhalten sollten."


Samstag, 12.06.2021, ab 9.00 Uhr, Weinsberger Wochenmarkt

Infostand

Kinder in der Pandemie

Während an vielen Stellen Vorschriften gelockert werden müssen die Kinder nach wie vor getestet werden, wenn sie Kindergarten, Schule oder Sportgruppen besuchen wollen und in der Schule zusätzlich die ganze Zeit eine Maske tragen. Die Verantwortlichen propagieren eine Impfung auch für junge Menschen. Ist das alles angemessen? Wem nützt es? Wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.


Samstag, 22.05.2021, Weinsberger Wochenmarkt

Infostand

für eine Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen
aktuelles Thema: Impfen

Dieses Mal haben wir uns mit dem Thema Impfen bei Kindern und Jugendlichen beschäftigt. Uns war wichtig aufzuzeigen, dass eine Impfung einen tatsächlichen Nutzen für den Geimpften haben muss. Das ist bei Risikopatienten und älteren Mitbürgern der Fall. Kinder und Jugendliche erkranken in der Regel leicht oder durchleben die Infektion symptomlos. Die Langzeitwirkung der Impfung kann zum jetzigen Zeitpunkt keiner sicher voraussagen. Auch reagiert das Immunsystem bei Kindern und Jugendlichen anders auf Impfungen als mit zunehmendem Alter. Zudem sind unsere Kinder und Jugendlichen nicht für die Gesundheit der Erwachsenen verantwortlich. Durch die ständige Mutation des Virus ist mit einer Herdenimmunität nicht mehr zu rechnen.

Interessant für uns war, dass viele ältere (geimpfte) Senioren eine Impfung ihrer Enkelkinder vehemment ablehnen.

Hintergrundinformationen:

-


Samstag, 08.05.2021, Weinsberger Wochenmarkt

Infostand

für eine Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen

Dieser Infostand war unsere erste Aktion als neu gegründete Bürgerinitiative. Zu dritt legten wir frauenpowermäßig los. Unser Ziel war, über uns und unsere Ziele zu informieren und neue Mitstreiter*innen zu finden. Wir hatten Sorge vor aufgebrachten Reaktionen - aber das Gegenteil war der Fall. Viele Mitbürger*innen sehen mittlerweile die Corona-Maßnahmen als nicht mehr verhältnismäßig an und haben uns ermutigt, weiter zu machen. In Gesprächen erfuhren wir, dass besonders die Situation der Kinder und Jugendlichen als alarmierend wahrgenommen wird. Allerdings registrierten wir auch eine gewisse Ohnmacht: "Wir können doch eh nichts machen!". Uns ging es ähnlich und mit diesem Gefühl irgendwann gar nicht mehr gut. Deshalb haben wir uns entschlossen, in die Tat zu gehen. Wir freuen uns über Zuspruch, Anregungen, Kritik und weitere Aktive!