Zur Gesundheitspolitik

Karl Lauterbach als Gesundheitsminister

Pflegenotstand, Klinikschließungen, Medikamentenstudien und Unwahrheiten

Karl Lauterbachs Bennenung zum Gesundheitsminister findet in den öffentlichen Medien, in der Gesellschaft und in der Politik viel Zustimmung. Ein Arzt als Gesundheitsminister - was könnte es Besseres geben!

Zur ganzen Wahrheit gehört jedoch, dass Lauterbach 2019 noch jede zweite Klinik schließen wollte. Von 2001 bis 2013 war er im Aufsichtsrat der Rhön Klinikum AG, einem der führenden privaten Klinik-Betreiber in Deutschland. In dieser Zeit war er federführend an der von den privaten Kliniken betriebenen Einführung der Fallpauschale 2003 beteiligt. Die Folge: ein massiver Abbau an Krankenhaus-Betten und Pflegepersonal.

Zudem führte Lauterbach in seinem früheren Leben im Auftrag der Pharmaindustrie Medikamentenstudien durch. Dabei erhielt er allein im Jahr 2020 über 800 000 Euro an Drittmitteln.

So war er auch an einer Studie über den Fettsenker Lipobay beteiligt - jenem Medikament, das die Herstellerfirma Bayer wegen tödlicher Zwischenfälle im Jahr 2001 vom Markt nahm. Die frühen Hinweise darauf, dass Lipobay möglicherweise gefährlich war, nahm Lauterbach damals ebenso wenig wahr, wie es seine Auftraggeber taten.

Ebenso hat es Lauterbach seit Beginn der Pandemie mit der Wahrheit nicht so genau genommen. So behauptete er im Juni 2021 in Großbritannien würden bereits viele Kinder mit Covid-19 in Krankenhäusern behandelt. Damit konfrontiert musste er einräumen, dass  die Zahlen aus Großbritannien keine deutliche Steigerungen aufzeigten. Anfang Dezember, kam er mit der Aussage, die Omikron-Variante sei für Kinder "besonders bedrohlich". Der Faktencheck zeigt: Das stimmt nicht.

Quelle: u.a. DER SPIEGEL, Tagesschau


Wir fordern:

Eine sofortige Entlastung der Krankenhäuser

  • Eine attraktive Wieder-Einstiegsprämie für abgewandertes Pflegepersonal
  • Menschenwürdige Arbeitsbedingungen mit Zeiten zum Erholen
  • Massive Lohnerhöhungen für das Personal
  • Patientenorientierte Versorgung, Fallpauschale abschaffen, mit Kranken keine Profite für Aktionäre

Quelle: Initiative UmFAIRteilen (Rolf Läpple)